Gottes Wort
17.10.2020

Hl. Ignatius von Antiochien

Ignatius, Bischof von Antiochien in Syrien, war von der hellenistischen Kultur geprägt. In ihm brannte das Feuer der Christusliebe. Als er nach einem Aufruhr gegen die Christen als Gefangener nach Rom geführt wurde, konnte er unterwegs mehrere Christengemeinden besuchen. Er schrieb ihnen dann Briefe, die von seinem tiefen Glauben und seiner Christusmystik zeugen, aber auch von seiner Fürsorge für den guten Geist der Gemeinden. Den wichtigsten Brief schickt er voraus an die Gemeinde von Rom, wo er den wilden Tieren vorgeworfen werden sollte. + um 110.

Tagesgebet

Allmächtiger, ewiger Gott, das Blutzeugnis deiner Märtyrer ist der Ruhm der ganzen Kirche. Gib, dass das glorreiche Leiden, das den heiligen Ignatius zur ewigen Herrlichkeit führte, uns deinen beständigen Schutz erwirke. Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Herrn und Gott, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

1. Lesung


Die Lesung und das Evangelium werden vom Wochentag genommen. Wählen Sie für die Anzeige den entsprechenden Link unter dem Kalenderblatt.




Schlussgebet

Gütiger Gott, das Brot des Himmels, das wir am Fest des heiligen Ignatius empfangen haben, mache uns würdig, Christen zu heissen, und gebe uns die Kraft, Christen zu sein. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.