Gottes Wort
16.09.2020

Hl. Kornelius und Hl. Cyprian

Cornelius wurde 251 Bischof von Rom. Die schwere Verfolgung unter Decius, welche die Christen aus heiterem Himmel traf, hatte dazu geführt, dass viele vom Glauben abfielen. Manche bereuten ihren Schritt bald. Papst Cornelius vertrat eine relativ milde Bussdisziplin und gewährte Versöhnung und Aufnahme in die Kirchengemeinschaft. Papst Cornelius wurde im Juni 253 aus Rom verbannt und starb kurz darnach.

Cyprian, Bischof von Kathago, vertrat eine strengere Bussordnung und hielt auch die Ketzertaufe für ungültig. Das brachte ihn in Gegensatz zu Papst Stephan I. von Rom, wenn es auch nicht zu einer Kirchenspaltung kam. + 14. Sept. 258.

Tagesgebet

Ewiger Gott, du hast deiner Kirche in den heiligen Bischöfen Kornelius und Cyprian eifrige Hirten geschenkt und ihnen die Kraft gegeben, treu bis in den Tod ihren Glauben zu bekennen. Höre auf ihre Fürsprache und festige unseren Glauben, damit wir bereit sind, für die Einheit der Kirche zu beten und zu arbeiten. Darum bitten wir durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Gott, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

1. Lesung


Die Lesung und das Evangelium werden vom Wochentag genommen. Wählen Sie für die Anzeige den entsprechenden Link unter dem Kalenderblatt.




Schlussgebet

Herr, unser Gott, gib uns durch die heiligen Geheimnisse, die wir empfangen haben, den Geist der Stärke, damit wir wie deine Märtyrer Kornelius und Cyprian unerschrocken für die Wahrheit des Evangeliums eintreten. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.