Orgelkonzerte

Vor 25 Jahren ertönten in unserer Klosterkirche neue Orgelklänge: 1994 wurde die als frühromantisch angelegte Mauritiusorgel eingeweiht. Sie ergänzte die 1988 im barocken Stil erbaute Marienorgel. Seitdem werden diese beiden Orgeln entweder nebeneinander und oft auch miteinander gespielt. So entstand vor 25 Jahren jene Musiklandschaft, die Sie, geschätzte Besucherinnen und Besucher unserer Orgelkonzerte, gerne hören und darum auch jetzt wieder aufsuchen. Diese Konzerte bringen nicht nur im Kirchenraum etwas zum Schwingen, sondern auch in uns: einen Klang, der von der Gegenwart Gottes
kündet.

Dass diese Gegenwart während der Einsiedler Orgelkonzerte immer wieder erfahrbar ist, verdanken wir meinen Mitbrüdern Stiftsorganist P. Theo Flury und P. Lukas Helg sowie den auswärtigen Organistinnen und Organisten. Sie erschliessen uns mit Kompositionen aus verschiedensten Jahrhunderten einen wahren musikalischen Schatz.

Seien Sie uns, liebe Konzertbesucherin und lieber Konzertbesucher, herzlich willkommen! Unsere Komplet – das Abendgebet der Kirche – und das anschliessende Orgelkonzert mögen Ihnen Freude bereiten und das Gefühl, von Gottes Gegenwart getragen zu sein.

Abt Urban Federer

Folgende Organisten dürfen wir im Sommer 2020 im Kloster Einsiedeln willkommen heissen:

21. Juli – Stefano Bertoni, Einsiedeln

28. Juli – Daniel Glaus, Bern

4. August – P. Lukas Helg, Einsiedeln, und Emmanuel Helg, Frauenfeld

11. August – Martin Dettling, Lauerz, und Martin Heini, Horw

18. August – Brass Power und P. Theo Flury, Einsiedeln / Rom

25. August – P. Theo Flury, Einsiedeln / Rom

Das Orgelkonzertprogrammheft 2020 wird im Mai veröffentlicht.