Das Marianische Netzwerk

Das «Réseau Marial» (deutsch «Marianisches Netzwerk») wurde 2003 vom damaligen Bischof von Lourdes, Monseigneur Jaques Perrier, gegründet. Es umfasst 21 europäische Marienwallfahrtsorte, jeweils den grössten eines Landes.

Im September 2020 wäre Einsiedeln als Tagungsort an der Reihe gewesen. Infolge der Coronakrise musste das Treffen leider ausfallen.

Trotzdem laden wir Sie auf dieser Webseite ein, eine „digitale Wallfahrt“ zu den verschiedenen Wallfahrtsorten zu machen, oder das eine oder andere Marienheiligtum sogar persönlich zu besuchen!

Zum Marianischen Netzwerk gehören folgende Wallfahrtsorte: Altötting (Deutschland), Banneux (Belgien), Bistrica (Kroatien), Brezje (Slowenien), Csíksomlyó (Rumänien), Czestochowa (Polen), Einsiedeln (Schweiz), Fatima (Portugal), Gibraltar (Gibraltar), Knock (Irland), Levoča (Slowakei), Loreto (Italien), Lourdes (Frankreich), Máriapócs (Ungarn), Mariazell (Österreich), Mátraverebély-Szentkút (Ungarn), Mellieha (Malta), Vilnius (Litauen), Walsingham (England), Zaragoza (Spanien) und Zarvanytsya (Ukraine).

Diese 21 Marienheiligtümer werden hier in einer Galerie in Wort und Bild kurz vorgestellt. So wird deutlich: Jeder Wallfahrtort hat seine eigene Identität, ist oft tief mit der Geschichte des Landes verbunden und so Ausdruck der «Inkarnation» des christlichen Glaubens in die Seele eines Volkes.

Tagungsort Einsiedeln

Repräsentanten der Marienheiligtümer treffen sich jedes Jahr zu einer mehrtägigen Konferenz an wechselnden Tagungsorten.
Vom 21. – 24. September 2020 wäre Einsiedeln erstmals seit der Gründung 2003 Gastgeberort für das Treffen des «Marianischen Netzwerks» gewesen. Den Wallfahrtsrektoren und Repräsentanten der europäischen Marienwallfahrtsorten hätten wir ein abwechslungsreiches Angebot an Gottesdiensten, Vorträgen, Austausch und Ausflügen geboten.

Höhepunkt wäre das feierliche Pontifikalamt mit Abt Urban Federer OSB am 22. September, dem Hochfest des hl. Mauritius, gewesen.

Infolge der Unsicherheiten rund um die COVID-19-Pandemie mussten wir dieses Treffen jedoch am 23. Juli 2020 absagen. Wir hoffen, dass Einsiedeln im Herbst 2023 Tagungsort sein darf – dann hoffentlich ohne Coronavirus…