Kloster Einsiedeln, zur Startseite
Kloster Einsiedeln, zur Startseite
Inspiriert vom Lebenszeugnis des heiligen Niklaus von Flüe (1417-1487), der oft nach Einsiedeln gepilgert ist, machen sich am Sonntag, 7. Juli 2024 Menschen unterschiedlichster christlicher Konfessionen auf den Weg, um ihrer gemeinsamen Sehnsucht nach Frieden Ausdruck zu verleihen. Pilgern Sie mit!

Einsiedler Friedenswallfahrt vom Sonntag, 7. Juli 2024

Von Kloster zu Kloster mit der Friedensbotschaft von Bruder Klaus

Am Sonntag, 7. Juli 2024 laden das Benediktinerkloster Einsiedeln, das Benediktinerinnenkloster Au, die reformierte Kirchgemeinde Einsiedeln, die Freie Evangelische Gemeinde Einsiedeln und die Katholische Pfarrei Einsiedeln zu einer ökumenischen Friedenswallfahrt von Kloster zu Kloster ein. Inspiriert vom Lebenszeugnis des heiligen Niklaus von Flüe (1417-1487), der oft nach Einsiedeln gepilgert ist, machen sich Menschen auf den Weg, um ihrer Sehnsucht nach Frieden Ausdruck zu verleihen.

Das Benediktinerinnenkloster Au zwischen Einsiedeln und Trachslau bildet dafür den Ausgangspunkt, da es zur Zeit von Bruder Klaus ein Ort der Mystik war und noch heute am Pilgerweg von der Obwaldner Heimat von Bruder Klaus nach Einsiedeln liegt. Ziel der Fusswallfahrt am Sonntagnachmittag ist das Kloster Einsiedeln, da Bruder Klaus nach seinem Biografen oft nach Einsiedeln gepilgert sei. 

Die Friedenswallfahrt beginnt um 13.30 Uhr mit der Begrüssung und Einstimmung durch Abt Urban Federer in der Klosterkirche Au und endet um 16.00 Uhr mit einem Impuls von Bruderklausenkaplan Ernst Fuchs aus Sachseln im Kloster Einsiedeln. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit zur Mitfeier der Vesper, dem Abendlob der Einsiedler Benediktiner.

Den rund 45minütigen Fussmarsch zwischen den beiden Klöstern unterbrechen Stationen bei der reformierten Kirche und beim Zentrum Waldstatt, wo Pfarrerin Réka Jaeggy und Michael Schweyer aus evangelischer und persönlicher Perspektive auf Bruder Klaus und die Suche nach Frieden blicken werden. Die von Abt Urban angeregte Fusswallfahrt soll ein Zeichen des Friedens und der Einheit inmitten einer von Kriegen und Streit verwundeten Welt sein.

Das Frauenkloster Au ist via Bus gut erreichbar: 12.37 Uhr Bahnhof Einsiedeln ab, 12.40 Uhr Bushaltestelle Rüti-Säge an. Das Kloster Au liegt von dort rund 10 Gehminuten entfernt. Wer vom Kloster Einsiedeln aus zum Kloster Au in rund 30 Minuten laufen möchte, ist dazu herzlich eingeladen: Abmarsch vor dem Hauptportal der Klosterkirche Einsiedeln um 13.00 Uhr.

Servicenavigation