Himmelwärts

«Himmelwärts – Wallfahrt erleben» ist ein Angebot für junge Menschen, das im Rahmen von «Dialogue en Route» zusammen mit dem Kloster Einsiedeln angeboten wird. «Dialogue en Route» lädt ein, die religiöse und kulturelle Vielfalt der Schweiz zu entdecken. Stätten und Wegrouten, die von der bewegten Geschichte und pluralen Gegenwart zeugen, bieten Vermittlungsangebote und Dialoganlässe.

«Dialogue en Route» steht unter dem Patronat der UNESCO-Kommission Schweiz und wird von IRAS COTIS (Interreligiöse Arbeitsgemeinschaft in der Schweiz) koordiniert. Beteiligt sind neben den schweizerischen Religionsverbänden auch die Universitäten Bern, Lausanne und Luzern sowie diverse Pädagogische Hochschulen. Schülerinnen und Schüler der Stiftsschule Einsiedeln haben sich im Rahmen des Ergänzungsfaches Religion (2017/18) dem Projekt „Himmelwärts“ gewidmet. Unter der Leitung von Brigitte Blöchlinger und P. Cyrill Bürgi entstanden Texte, Dokumentationen und Filme rund um das Thema „Wallfahrt“.

Ziel des Projektes ist es, junge Menschen dazu einzuladen, das Kloster, seine Geschichte und Bedeutung als katholischer Marienwallfahrtsort näher kennen zu lernen und in Dialog zu treten. Da Wallfahren ein Phänomen ist, das in allen Religionen und Kulturen vorkommt, kann der Wallfahrtsort Einsiedeln dazu beitragen, Brücken zwischen Menschen aus verschiedenen Glaubensrichtungen zu schlagen.

Zielgruppen

Schulklassen Sek I
Schulklassen Sek II
Konfessionsklassen
Jugendgruppen

Didaktische Begleitmaterial

Für einen Besuch des Angebots im Rahmen von „Dialogue en Route“ stehen für Schulklassen (Sekdundarstufe I und II) didaktisches Begleitmaterial zur Verfügung.

Umfang der Lektionen

2 Lektionen Vorbereitung
2 Lektionen Erkundung
2-3 Lektionen Nachbereitung
Insgesamt 6-7 Lektionen

Bestellung unter: contact@enroute.ch

Vorausetzungen

Respektvoller Umgang mit den anwesenden Pilgerinnen und Pilgern.

Buchen

Anmeldung über das Wallfahrtsbüro
E-Mail

Standorte der fünf Tafeln

Mit diesen fünf Tafeln rund um das ganze Kloster ist ein kleiner Pilgerweg imitiert. Die letzte Station ist die Klosterkirche mit der Gnadenkapelle.