Benediktiner

Für den heiligen Benedikt (480-547) ist das Leben des Mönchs eine Suche nach Gott in der Nachfolge Jesu unter der Führung des Evangeliums. Das Leben von uns Einsiedler Benediktinern spielt sich im Rhythmus von Gebet, Lesung, Arbeit und Stille ab.

Benedikt schreibt in seiner Regel, dass dem Gottesdienst nichts vorzuziehen ist. Daher bilden die gemeinsame Feier des Stundengebets und der Eucharistie sowie Schriftlesung und persönliches Gebet die Mitte unseres Lebens.

Daneben arbeiten wir Mönche in verschiedenen Bereichen des Klosters.

Die Benediktsregel ist in gewissem Sinne das Leitbild unseres Klosters. Die 73 Kapitel können 1500 Jahre nach ihrer Abfassung nicht mehr alle Fragen in einem Kloster des 21. Jahrhunderts beantworten. Trotzdem skizziert die Benediktsregel ein Idealbild eines Mönches, das auch heute noch aktuell ist. So sind wir überzeugt, dass es sich lohnt, auch heute den Weg als Benediktiner im Kloster Einsiedeln zu gehen.