Hochfest des hl. Josef

Mo 19. März 2018 

Feiertag im Kanton Schwyz

Seit dem 10. Jh. kennen abendländische Kalender diesen Gedenktag. Der hl. Josef wird von den Evangelisten Matthäus und Lukas erwähnt. Nach beiden Evangelien war Josef davidischer Abstammung: das Bindeglied zwischen dem davidischen Königshaus und dem Messias. Die Stationen seines Lebens sind bekannt. Er war ein Mann des Glaubens und des Vertrauens, Mitwisser göttlicher Geheimnisse, ein grosser Schweiger. Als liebevoller Gatte der Jungfrau Maria hat er an Jesus die Stelle des Vaters vertreten. Wie lange Josef gelebt hat, wissen wir nicht; das letzte Mal wird er bei der Osterwallfahrt mit dem zwölfjährigen Jesus erwähnt. Nachdem schon der hl. Bernhard von Clervaux die Stellung des hl. Josef zu Maria und Jesus erörtert hatte, setzt sein Kult im 14. Jh. ein und wurde besonders durch die Bettelorden gefördert.

Im römischen Kalender steht sein Fest seit 1621. Pius IX. erklärte ihn zum Schutzpatron der Kirche.

05.30 Uhr Feierliche Matutin (nicht öffentlich)
07.15 Uhr Lateinische Laudes im Oberen Chor
08.00 Uhr Hl. Messe in der Gnadenkapelle
09.30 Uhr Feierliches Konventamt in der Klosterkirche zu Ehren des Heiligen Josef, dem Schutzpatron der Kirche
11.15 Uhr Hl. Messe in der Gnadenkapelle
13.15-16.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten in der Unterkirche
16.30 Uhr Vesper in der Klosterkirche
anschliessend "Salve-Regina" in der Gnadenkapelle
17.30 Uhr Hl. Messe in der Gnadenkapelle
ca. 18.05 Uhr Rosenkranz-Gebet bei der Gnadenkapelle
20.00 Uhr
Komplet in der Klosterkirche


Gedruckt am 23.6.2018 / www.kloster-einsiedeln.ch, © 2018 kloster-einsiedeln.ch