Gemeinschaft

Seelsorge

Kultur

Schulen/Betriebe

Umfeld
Agenda/Anlässe
Kalligrafie
Hl. Meinrad
Mariä Lichtmess
Blasiussegen
Herz-Jesu-Freitag
Agatha-Betsonntag
Aschermittwoch
1. Fastensonntag
2. Fastensonntag
3. Fastensonntag
«24 Stunden»
Herz-Jesu-Freitag
Hl. Josef
Hl. Benedikt
Maria Verkündigung
Karwoche/Ostern
Palmsonntag
Karwochenpredigt
Hoher Donnerstag
Karfreitag
Karsamstag
Ostersonntag
Novene
Herz-Jesu-Freitag
Weisser Sonntag

>> Home

[ print ]

 

Blasisussegen

So 03. Februar 2019 

In allen Gottesdiensten wird der Blasiussegen erteilt.

Zusätzlich wird der Segen um 15.00 und 17.00 bei der Gnadenkapelle erteilt.

Über den Segen

Auf das volkstümliche Wunder der Heilung des Jungen mit der Fischgräte geht seit dem 16. Jahrhundert der Brauch des Blasiussegens zurück, wobei zwei geweihte Kerzen gekreuzt vor den Hals gehalten werden, was bei Halsschmerzen, Ersticken und anderen Halserkrankungen helfen soll. Das Segenswort lautet im Benediktionale: "Auf die Fürsprache des heiligen Blasius bewahre dich der Herr vor Halskrankheit und allem Bösen” oder "Der allmächtige Gott schenke dir Gesundheit und Heil; er segne dich auf die Fürsprache des heiligen Blasius durch Christus, unsern Herrn”. Das Brauchtum, am 3. Februar sich "den Hals segnen” zu lassen, hat sich über Jahrhunderte gehalten; Februar ist der Monat, dem schon die alten Römer den Namen "Februarius”, "Fiebermonat” gegeben haben.

 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren