Das Hochaltarbild von Franz Anton Kraus stellt das Patrozinium der Klosterkirche das ganze Jahr über vor Augen: Die Jungfrau Maria vollendet ihren irdischen Pilgerweg und wird aufgenommen in die Herrlichkeit des dreieinen Gottes.
Das Hochaltarbild von Franz Anton Kraus stellt das Patrozinium der Klosterkirche das ganze Jahr über vor Augen: Die Jungfrau Maria vollendet ihren irdischen Pilgerweg und wird aufgenommen in die Herrlichkeit des dreieinen Gottes.

Ausblick auf Maria Himmelfahrt am 15. August

04.08.2022

Aktuell geht es in diesen hochsommerlichen Tagen auch bei uns im Kloster Einsiedeln etwas ruhiger zu und her. Gelegenheit also, auf ein nahendes Hochfest aufmerksam zu machen und Sie einzuladen, dieses mit uns Mönchen zu feiern!

In Einsiedeln ist der 15. August jedes Jahr einer der ganz grossen Wallfahrtstage, denn an diesem Datum wird nicht nur das älteste und volkstümliche Marienfest des Kirchenjahres, sondern auch das Patrozinium der Klosterkirche begangen.

Schon die erste Einsiedler Klosterkirche – geweiht im Jahre 948 – war eine Marienkirche. Lange bevor eine eigentliche Wallfahrt nach Einsiedeln einsetzte, war hier also ein Ort der Marienverehrung. Diese konzentrierte sich jedoch in den ersten Jahrhunderten nicht auf ein besonders verehrtes Marienbild, sondern zeigte sich in der liturgischen Feier durch die Mönche.

Warum die ersten Mönche die Jungfrau Maria – zusammen mit dem heiligen Mauritius – als Patronin ihrer Klosterkirche wählten, weiss man nicht genau. Eine Erklärung kann jedoch sein, dass dies schlicht auf der Hand lag. Denn sowohl die Klosterkirche auf der Insel Reichenau (das Heimatkloster des heiligen Meinrad) als auch die Kathedrale der nahen Bischofsstadt Konstanz waren der Gottesmutter Maria geweiht – ebenso die Kathedrale von Strassburg, wo der selige Eberhard, der Gründerabt Einsiedelns, Dompropst war. Man kann also durchaus sagen, dass dem neuen Kloster bei der Meinradszelle die Marienverehrung in die Wiege gelegt worden ist!

Die Gottesdienste am Montag, 15. August 2022 folgen der üblichen Feiertagsordnung. Ein besonderes Erlebnis ist die Mitfeier des festlichen Pontifikalamtes um 09.30 Uhr und der Pilgerandacht mit Kräuterweihe um 14.00 Uhr. Die vollständige Gottesdienstordnung publizieren wir zeitnah. Doch schon jetzt laden wir Sie herzlich zur Mitfeier des Hochfestes der Aufnahmen der Gottesmutter Maria am 15. August nach Einsiedeln ein!