Wir Einsiedler Benediktiner freuen uns auf Ihren Besuch! Gerne feiern wir mit Ihnen und für Sie Gottesdienste, stehen für ein Beichtgespräch zur Verfügung, schliessen Sie in unser Beten ein oder zeigen Ihnen auf einer Führung unser wunderschönes Kloster…
Wir Einsiedler Benediktiner freuen uns auf Ihren Besuch! Gerne feiern wir mit Ihnen und für Sie Gottesdienste, stehen für ein Beichtgespräch zur Verfügung, schliessen Sie in unser Beten ein oder zeigen Ihnen auf einer Führung unser wunderschönes Kloster…

Corona-Schutzmassnahmen aufgehoben – Wir freuen uns!

16.02.2022

Auch bei uns im Kloster Einsiedeln ist die Freude gross, dass der Bundesrat angesichts der generellen Entspannung der Corona-Situation am 16. Februar 2022 eine Aufhebung der allermeisten Schutzmassnahmen bekanntgegeben hat. Folglich besteht ab sofort für Gottesdienste mit über 50 mitfeiernden Personen auch in unserer Klosterkirche keine Zertifikatspflicht mehr. Auch das Tragen von Schutzmasken ist für den Besuch der Klosterkirche nicht mehr vorgeschrieben.

Die Aufhebung der Massnahmen vor Beginn der Wallfahrtssaison 2022 ist für uns eine grosse Erleichterung und wir hoffen, dass in diesem Jahr wieder viele Menschen unseren Wallfahrtsort besuchen und die Gottesdienste mitfeiern werden!

Gemischte Gefühle beim Blick zurück

Seit März 2020 waren wir in der schwierigen Situation, dass wir auf ständig veränderte Schutzmassnahmen reagieren mussten. Zwar konnten wir einige schöne Initiativen wie zum Beispiel den Livestream oder das Online-Kerzenanzünden einführen, dennoch blieben wir vor negativen Auswirkungen nicht verschont: Zahlreiche Menschen fühlten sich ausgeschlossen und liessen unsere Verantwortlichen ihr Unverständnis und ihre Enttäuschung teils sehr deutlich spüren. Corona verunmöglichte lange Zeit feierliche Gottesdienste und viele Organisatoren von Wallfahrten mussten diese schweren Herzens absagen. Gleichzeitig erlebten wir viele positive und unterstützende Rückmeldungen von Menschen, die uns für unser verantwortungsvolles Handeln und Gottesdienstfeiern während der Pandemie dankten. Aber es ist uns nicht entgangen, dass die Coronasituation auch mitten durch die Reihen der Gläubigen einen tiefen Graben gerissen hat. Der Einbruch der Besucherzahlen und die ausbleibenden Einnahmen waren für unser Kloster keine leichte Erfahrung. Umso dankbarer sind wir all jenen gegenüber, die uns in dieser besonderen Zeit mit kleinen und grösseren Spenden unterstützt haben.

Zuversicht und Hoffnung beim Blick nach vorn

Nun freuen wir uns riesig, dass unsere Gottesdienste wieder offen für alle sind und hoffen gleichzeitig, dass die Zeit der Entspannung auch eine Zeit der Versöhnung sein kann. Einsiedeln soll ein Ort sein, wo dies konkret erfahrbar sein darf! In den vergangenen Wochen konnten wir in der Gottesdienstordnung bereits kleine Schritte hin zur Normalisierung wagen, diese werden nun fortgesetzt. So finden wieder sämtliche Gottesdienste an den üblichen Gottesdienstorten statt. Auch die Eucharistische Anbetung in der Unterkirche kann an Sonn- und Feiertagen wieder angeboten werden. Mit der Rückkehr der Feier der Versöhnung vom Sprechzimmer der Kirchenpforte zurück in die Beichtkirche lassen wir uns hingegen noch etwas Zeit. Ganz sicher fortgeführt wird in nächster Zeit der Livestream, bei dem wir uns gemeinschaftsintern zuerst noch verständigen müssen, wie wir dieses zwischenzeitlich wichtig gewordene Medium weiterhin nutzen wollen.

Eine Einladung an alle – auch an Sie!

Das Kloster Einsiedeln ist der grösste Wallfahrtsort der Schweiz. Neben unserer Mönchsgemeinschaft, der die Feier der Gottesdienste und die Seelsorge an den Menschen anvertraut ist, lebt er wesentlich von den Pilgern und Besucherinnen, die diesen Ort Tag für Tag aufsuchen. Wir möchten, dass Einsiedeln wieder vermehrt ein Ort sein darf, wo der Glaube erlebbar ist und wertvolle Begegnungen möglich sind. Darum laden wir alle ein: Kommen Sie nach Einsiedeln! Feiern Sie die Gottesdienste mit! Spüren Sie hier, dass Sie von Gottes Ja getragen sind (Wallfahrtsmotto 2022). Sie sind im Heiligtum Unserer Lieben Frau von Einsiedeln herzlich willkommen!