Die beeindruckende Klosteranlage von St. Blasien beherbergt heute ein renommiertes Jesuitenkolleg. Die im Wesentlichen aus einer riesengrossen Kuppel bestehende Klosterkirche ist ein Besuch wert!
Die beeindruckende Klosteranlage von St. Blasien beherbergt heute ein renommiertes Jesuitenkolleg. Die im Wesentlichen aus einer riesengrossen Kuppel bestehende Klosterkirche ist ein Besuch wert!

Blasiussegen am 3. Februar

31.01.2022

Am 3. Februar gedenkt die Kirche des heiligen Bischofs und Märtyrers Blasius von Sebaste (+ um 316). Mit dem Brauchtum des Tages ist der Blasiussegen verbunden, der in der Bevölkerung nach wie vor sehr beliebt ist und am 3. Februar bei uns im Kloster Einsiedeln mehrmals angeboten wird.

Der heilige Blasius ist der Patron der ehemaligen Benediktinerabtei St. Blasien im Schwarzwald, mit der unser Kloster seit vielen Jahrhunderten durch eine Gebetsverbrüderung verbunden ist. Die Benediktinergemeinschaft von St. Blasien besteht nach dessen Säkularisierung (staatlich verordnete Aufhebung) im Jahre 1806 im Stift St. Paul im Lavanttal (A) fort. So feiern wir am Donnerstag, 3. Februar das Konventamt um 11.15 Uhr besonders für diese kleine, aber ausgesprochen junge Mönchsgemeinschaft.

Am Blasiustag wird im Anschluss an alle Eucharistiefeiern (6.15 Uhr / 9.30 Uhr / 11.15 Uhr / 17.30 Uhr) der traditionelle Blasiussegen gegen Halskrankheiten mit den geweihten Kerzen gespendet. Zusätzlich wird der Blasiussegen um 15.00 Uhr und im Anschluss an die Vesper bei der Gnadenkapelle der Blasiussegen angeboten. Die beiden Segenszeiten ausserhalb von Gottesdiensten eignen sich übrigens am besten für Personen ohne Zertifikat.

Übrigens: der Blasiussegen wird jeweils zum ersten Mal im Anschluss an das abendliche Pontifikalamt am 2. Februar gespendet! Herzliche Einladung auch dazu!