Pater Kolumban vor seiner langjährigen Wirkungsstätte, der Propstei St. Gerold im Grossen Walsertal. Foto: Joachim Schwald.
Pater Kolumban vor seiner langjährigen Wirkungsstätte, der Propstei St. Gerold im Grossen Walsertal. Foto: Joachim Schwald.

Pater Kolumban ist neuer Kaplan der Schweizergarde!

01.09.2021

Zusammen mit der Schweizer Bischofskonferenz freuen wir uns im Kloster Einsiedeln, dass Papst Franziskus unseren Mitbruder Pater Kolumban Reichlin am 1. September 2021 zum neuen Kaplan der Schweizergarde ernennt.

Pater Kolumban Reichlin wurde 1971 geboren und trat nach der Matura in Schwyz 1991 in unser Kloster ein. Nach dem Theologiestudium hier in Einsiedeln und in unserem Tochterkloster St. Meinrad in den USA wurde er 1997 zum Priester geweiht. Danach studierte er Geschichte und Liturgiewissenschaft in Bern, Freiburg und Rom. In unserem Kloster übernahm er vielfältige Aufgaben, namentlich als Verantwortlicher für die Wallfahrt und als Redaktor unserer Klosterzeitschrift «Salve». Ebenso engagierte er sich in verschiedenen Gremien für die Liturgie. Schliesslich wirkte er von 2009-2020 als Propst in unserer Propstei St. Gerold in Vorarlberg (Österreich), wo er das Erbe von Pater Nathanael Wirth weiterführte und gleichzeitig zahlreiche neue Akzente setzte. Erst vor kurzem trat er als Mitglied des Leitungsteams im «Institut im Reusshaus» in Luzern eine neue Herausforderung an. Schneller als erwartet, wird er Luzern wieder verlassen und nach Rom aufbrechen.

Unsere Klostergemeinschaft freut sich, dass wir mit Pater Kolumban einen vielfältig begabten Mitbruder für die wichtige Aufgabe als Seelsorger für die Päpstliche Schweizergarde freistellen können. Als Territorialabtei pflegen wir kirchenrechtlich eine enge Beziehung zu Rom, nun wird diese auch personell gestärkt und bekommt mit Pater Kolumban ein sympathisches Gesicht. Da in der Kapelle der Schweizergarde eine Kopie der Schwarzen Madonna von Einsiedeln steht, wird er täglich an sein Heimatkloster erinnert werden und wir hoffen natürlich, dass er auch nach seinem Amtsantritt am 1. Oktober 2021 immer wieder bei uns vorbeischaut.

Wir wünschen Pater Kolumban Gottes Segen und viele gute Begegnungen in der Ewigen Stadt.