Rückblick auf das 3. Deutschschweizer Weltfamilientreffen

25.08.2021

Am 21. August bevölkerten 60 Familien mit rund 150 Kindern unser Kloster. Anlass dazu bildete das dritte Deutschschweizer Weltfamilientreffen.

Wie die bekannteren «Weltjugendtage» gehen auch die «Weltfamilientreffen» auf eine Initiative des Papstes zurück und wollen für die Familien ein Ort der Begegnung, des gemeinsamen Feierns und des Bestärkens im Glauben sein. Die Ortskirchen werden ermutigt, zwischen den Weltweiten «Weltfamilientreffen» auch lokale Anlässe zu gestalten. Für die Deutschschweiz war in diesem Jahr unser Kloster Veranstaltungsort.

Nachdem die zweite Durchführung des Weltfamilientreffens 2020 nicht wie geplant stattfinden konnte, ermöglichte die Corona-Situation dieses Jahr immerhin eine beschränkte Teilnehmerzahl. Die verfügbaren Plätze waren im Nu ausgebucht und einige Familien kamen auf die Warteliste. So fanden am Samstag, 21. August insgesamt 60 Familien ihren Weg zu uns ins Kloster Einsiedeln und konnten einen vielfältigen und familienfreundlichen Tag miterleben.

Neben einem altersgerechten Kinderprogramm mit vielen Spiel- und Spassangeboten – unter anderem mit der Suche nach dem «Klosterschatz»! – konnten die Eltern sich inhaltlich stärken lassen. Das Ehepaar Rita und Stephan Hegglin-Besmer aus Zug, selbst sechsfache Eltern und bereits vierfache Grosseltern, sprachen in einem tiefgreifenden Impuls von ihren Erfahrungen aus 38 Jahren Eheleben. Dabei fanden sie immer wieder den Bogen zur Lebensgeschichte des Heiligen Josef, dessen Gedenkjahr die Kirche zurzeit begeht. Mit dem Ehepaar Beatrice und Marco Sager aus Appenzell sprach ein weiteres Ehepaar zu den Teilnehmern. Sagers haben vier kleine Kinder, wovon eines das Downsyndrom hat.

Der bekannte Schweizer Kindermusiker und Liedermacher Andrew Bond gab am Nachmittag ein Konzert, an welchem die Familien teilnehmen konnten. Mit einem Familiengottesdienst mit Abt Urban in unserer Klosterkirche fand das Weltfamilientreffen seinen eigentlichen Höhepunkt. Im Anschluss an die Eucharistiefeier zogen alle Teilnehmerfamilien gemeinsam auf den Klosterplatz und wurden dort von Abt Urban und den anwesenden Priestern einzeln gesegnet.

Das Weltfamilientreffen 2021 wird allen Beteiligten in bester Erinnerung bleiben. Weil die Räumlichkeiten der Stiftsschule und des Klosters ein idealer Rahmen für einen solchen Anlass bilden, wird voraussichtlich auch das Vierte Deutschschweizer Weltfamilientreffen 2022 in Einsiedeln stattfinden – dann hoffentlich aber ganz ohne Einschränkungen. Auf unserer Webseite werden wir Sie frühzeitig darüber informieren!