«Wenn nicht der HERR das Haus baut, mühen sich umsonst, die daran bauen.» (Psalm 127,1)
«Wenn nicht der HERR das Haus baut, mühen sich umsonst, die daran bauen.» (Psalm 127,1)

300 Jahre Grundsteinlegung der Einsiedler Klosterkirche

20.07.2021

Unsere Klosterkirche ist ein lebendiger Ort des Gebetes und ein grossartiges Zeugnis für die hohe Kunst des Barocks. Für unzählige Menschen ist sie spirituelle Heimat und Stätte, wo sich Himmel und Erde berühren. Am 20. Juli 2021 jährt sich die Grundsteinlegung für den Neubau der Einsiedler Klosterkirche zum dreihundertsten Mal.

Am 20. Juli 1721 begannen mit der feierlichen Zeremonie die Bauarbeiten an der barocken Klosterkirche, welche die alte Klosterkirche aus dem Mittelalter ersetzte. Anstelle der zweiteiligen Kirche, bestehend aus «Oberem Münster» (eigentliche Klosterkirche) und «Unterem Münster» (Wallfahrtskirche) wurde ein grosser, lichter und vor allem auch einheitlicher Raum geschaffen. Dieser wurde von den Gebrüdern Cosmas Damian Asam und Egid Quirin Asam – zwei der bedeutendsten Künstler des Barock – ausgestaltet. Architekt des monumentalen Gotteshauses war der Einsiedler Benediktiner Bruder Kaspar Moosbrugger, unter dessen Leitung in den Jahren davor bereits die Klostergebäude errichtet worden sind. Am 3. Mai 1735 wurde die fertiggestellte Klosterkirche vom päpstlichen Nuntius feierlich geweiht.

Zwar sind infolge der Sommerferien und der aktuellen Coronasituation keine besonderen Feierlichkeiten geplant, dennoch ist dieses Jubiläum Grund zum Dank: «Wenn nicht der HERR das Haus baut, mühen sich umsonst, die daran bauen» (Psalm 127,1). Aber der Dank gilt nicht nur Gott, der dieses Gebäude mit seiner Gegenwart erfüllt. Der Dank gilt auch allen Menschen, die unsere Klostergemeinschaft dabei unterstützen, dieses Gotteshaus zu erhalten! Denn eine Klosterkirche zu bauen, ist das Eine. Sie während dreihundert Jahren zu erhalten, ist das Andere. So sagen wir Einsiedler Benediktiner allen Gläubigen, Pilgerinnen und Pilgern, Kunst- und Kulturfreunden und nicht zuletzt auch den Menschen im Kanton Schwyz und im Bezirk Einsiedeln ein herzliches Vergelt’s Gott für die treue Unterstützung!