Sie wird in Einsiedeln an die Corona-Opfer erinnern: die Grosse Glocke im Südturm unserer Klosterkirche.
Sie wird in Einsiedeln an die Corona-Opfer erinnern: die Grosse Glocke im Südturm unserer Klosterkirche.

Freitagmittag: Glockenklang erinnert an Corona-Opfer

04.03.2021

Bundespräsident Guy Parmelin hat dazu aufgerufen, am Freitag, 5. März, eine Schweigeminute für die Covid-19-Opfer einzuhalten. Gerne nehmen wir Mönche im Kloster Einsiedeln die Anregung der Bischofskonferenz, der Evangelisch-reformierten Kirche und der Christkatholischen Kirche ein, dazu die Kirchenglocken läuten zu lassen.
 
Zwar läutet bei uns um 12 Uhr ohnehin die Glocke zum «Angelus» und ruft uns Mönche gleichzeitig zum Mittagsgebet, doch wollen wir deren Klang am Freitag bewusst als Gebetseinladung für die zahlreichen Corona-Toten in unserem Land und weltweit annehmen.
 
Im Mittagsgebet, welches wir im Anschluss an das Konventamt halten, werden wir an die Verstorbenen erinnern und sie der barmherzigen Liebe Gottes empfehlen. Auch in unserer Gemeinschaft mussten wir im letzten Jahr von Mitbrüdern Abschied nehmen, welche ohne COVID-19 vielleicht noch etwas länger unter uns geweilt hätten.
 
Das Konventamt um 11.15 Uhr, mit welchem wir unsere diesjährigen Gemeinschaftsexerzitien abschliessen werden, sowie das daran anschliessende Mittagsgebet werden via Livestream übertragen: www.kloster-einsiedeln.ch/live.