Gottesdienste weiterhin möglich – Danke, Bundesrat!

13.01.2021

Heute Nachmittag hat der Bundesrat eine Verschärfung der Corona-Schutzmassnahmen bekanntgegeben. Wir Mönche im Kloster Einsiedeln freuen uns, dass wir weiterhin öffentliche Gottesdienste feiern können.

Denn Gottesdienste und Gemeindeversammlungen gehören zu den grossen Ausnahmen des Bundesrates. Es sind die einzigen öffentlichen Veranstaltungen, die bis zum 28. Februar 2021 stattfinden dürfen – mit maximal 50 Personen und unter Einhaltung der Schutzkonzepte und Hygienemassnahmen. Dazu gehört die allgemeine Maskenpflicht und der Verzicht auf den Gemeindegesang.

Livestream statt Risiko

Wir sind uns bewusst, dass mit dieser Ausnahmeerlaubnis eine grosse Verantwortung für die Gesundheit anderer verbunden ist. Deshalb raten wir Menschen aus den Risikogruppen weiterhin von einem Besuch unserer Klosterkirche ab. Für sie und alle, die sich in Quarantäne oder Isolation befinden, bieten wir unseren Livestream an: www.kloster-einsiedeln.ch/live.

Gottesdienstreservation weiterhin möglich

Weil die Obergrenze von 50 Gottesdienstteilnehmern weiterhin gilt, besteht für die Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen weiterhin eine Anmeldemöglichkeit: www.gottesdienst.kloster-einsiedeln.ch. Damit möchten wir auch Menschen von auswärts die Mitfeier eines Gottesdienstes im grössten Marienwallfahrtsort der Schweiz ermöglichen. Wer die Möglichkeit zu einem Gottesdienstbesuch in seiner Wohngemeinde hat, möge diese Gelegenheit bitte wahrnehmen.

Ein grosses Dankeschön

Der Lockdown im März/April 2020 hat gezeigt, dass die Möglichkeit zu öffentlichen Gottesdiensten keine Selbstverständlichkeit ist. Wir danken unserer Regierung herzlich für diese Ausnahme und versichern allen, die unter den zusätzlichen Einschränkungen zu leiden haben, unser Gebet.

Weitere Informationen zu den Schutzmassnahmen während der COVID-19-Pandemie im Kloster Einsiedeln finden Sie hier.