Besuchen Sie Einsiedeln im Advent

02.12.2020

Da aufgrund der geltenden Schutzbestimmungen im Kanton Schwyz noch immer eine Maximalgrösse von 30 Personen für Gottesdienste gilt, können wir nicht wie üblich zur Mitfeier unserer stimmungsvollen Adventsgottesdienste einladen. Auch der beliebte Einsiedler Weihnachtsmarkt musste coronabedingt abgesagt werden. Muss man dafür auf einen Besuch von Kloster und Wallfahrtsort Einsiedeln im Advent verzichten? Nein. Hier stellen wir Ihnen einige adventliche Angebote vor:

Kirchenbesuch ausserhalb der Gottesdienste

Zwar wird unsere Klosterkirche erst kurz vor Heiligabend weihnächtlich geschmückt, doch lohnt sich ein Kirchenbesuch zweifellos auch schon im Advent. Erleben Sie unsere Klosterkirche auch ausserhalb der Gottesdienste als Ort des Gebets! Bei der Schwarzen Madonna vor der Gnadenkapelle oder vor dem ausgesetzten Allerheiligsten in der Unterkirche (Mo – Fr, 13.15 – 16.15 Uhr) können Sie einige Minuten aus dem vorweihnächtlichen Trubel aussteigen und zur Ruhe kommen. Der grosse Adventskranz vor dem Chorraum lädt mit wechselnden Impulsen zu einer bewussten Gestaltung des Advents ein als Vorbereitung auf die Begegnung mit dem «Immanuel – Gott mit uns».

Winterspaziergang

Einsiedeln liegt auf rund 900 Metern über Meer. Während im Flachland und in der Gegend um Vierwaldstätter- und Zürichsee oft Nebel liegt, erfreuen wir uns hier der wärmenden Wintersonne und oft auch einer weissen Winterlandschaft. Das weitläufige Klosterareal mit seinen Innenhöfen, dem Klosterladen, dem öffentlich zugänglichen Teil des Gästebereichs (Ausstellung über die Schwarze Madonna und barocker «Grosser Saal») sowie der südöstlich vom Kloster liegende Friherrenberg laden zu einem winterlichen Spaziergang ein, nach welchem man sich in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés im Klosterdorf aufwärmen kann. Anmerkung: Sonne und Schnee können selbstverständlich nicht 100% garantiert werden, aber die Wahrscheinlichkeit ist in Einsiedeln deutlich höher als anderswo.

Besuch der Weihnachtslaterne im Abteihof

In den warmen Monaten des Jahres fasziniert im Abteihof das Wasserspiel «Der Scherenschleiffer» Jung und Alt. Dieser ist vor einiger Zeit ins Winterquartier umgezogen. An seiner Stelle steht heuer erstmals eine «Weihnachtslaterne». Die vier Seiten der am Abend beleuchteten Laterne zeigen weihnächtliche Szenen. Auf vier Plakaten werden diese erläutert und mit der Botschaft von Weihnachten in Verbindung gebracht. Die Weihnachtslaterne ist eine Einladung, besonders auch mit Kindern dem Sinn des Weihnachtsfestes auf die Spur zu gehen.

Keine Rorategottesdienste, dafür andere Gottesdienstmöglichkeiten

Weil auch an der Frühmesse um 06.15 Uhr nur maximal 30 Personen teilnehmen können, wird heuer auf das stimmungsvolle Kerzenlicht bei den Roratemessen an den Samstagen im Advent verzichtet. Doch auch die anderen Gottesdienste laden ein, die Adventszeit bewusst zu feiern! Für das Chorgebet uns Mönchen (Laudes um 07.15 Uhr / Mittagsgebet um 12.05 Uhr / Vesper um 16.30 Uhr / Komplet um 20.00 Uhr) gibt es in der Regel genügend Platz in den Kirchenbänken.

Für die Mitfeier der Vorabendmesse am Samstagabend (17.30 Uhr) sowie die Gottesdienste am Sonntag (08.00 / 09.30 / 11.15 / 17.30 Uhr) nimmt die Hofpforte Anmeldungen entgegen: 055 418 61 11 oder gottesdienste.kloster-einsiedeln.ch. Anmeldemöglichkeit besteht am Vortag von 08.00-17.00 Uhr.

Diorama Betlehem

Die Weihnachtskrippe der Klosterkirche wird erst kurz vor Heiligabend aufgebaut. Doch schon jetzt kann man in Einsiedeln mit über 450 liebevoll gestalteten Figuren die weltgrösste Weihnachtskrippe besuchen. Das Diorama Betlehem ist von Dienstag bis Sonntag von 13.00 – 16.00 Uhr geöffnet und befindet sich nur fünf Gehminuten vom Klosterplatz entfernt. Weitere Informationen auf www.diorama.ch.

Zum Bild: Jean-Marie Duvoisin (Einsiedeln) hat die winterliche Abendstimmung am 1. Dezember 2020 wunderschön eingefangen.