Danke für die Verbundenheit mit unserem Kloster

15.12.2020

Einsiedeln ist ein Ort, an dem die Menschen zusammen kommen. Seit mehr als 1000 Jahren finden Gläubige, Wallfahrer, Pilger, Suchende und vielerlei Besucherinnen und Besucher den Weg zu unserem Kloster, in unsere Kirche, zur Schwarzen Madonna. Hier feiern sie Gottesdienst. Sie beten und singen, sie nehmen Teil am geistlichen Leben des Klosters, oder sie finden in der Klosterkirche einen Moment der Stille und des Innehaltens.

Das Empfangen von Menschen ist eine Kernaufgabe für unsere Benediktinergemeinschaft. Sie gründet in der Wallfahrtstradition und der benediktinischen Gastfreundschaft.

Auch im schwierigen Jahr 2020 haben wir uns bemüht, für die Menschen da zu sein. Leider konnten wir nur ganz wenige Wallfahrtsgruppen empfangen, unser Gästebereich blieb lange Zeit geschlossen. Wir feierten wie üblich unsere Gottesdienste, aber nur eine beschränkte Zahl von Gläubigen konnte (und kann noch immer) mit uns in der Kirche mitfeiern. Bereits im März begannen wir, unsere Gottesdienste und Gebete im Livestream zu übertragen. Damit erreichen wir die Menschen, die mit uns verbunden sind, die in dieser bedrückenden Zeit an unserer Gemeinschaft teilhaben wollen.

Auch wir spüren diese Verbundenheit mit den Gläubigen und den Freundinnen und Freunden des Klosters. Viele Zuschriften und mündliche Rückmeldungen zu den Übertragungen im Internet bestärken uns darin, diese weiterzuführen – in der Hoffnung, dass wir bald wieder gemeinsam feierliche Gottesdienste in unserer Klosterkirche begehen können.

Viele Zugewandte und Gläubige haben dem Kloster in diesen schwierigen Zeiten auch eine finanzielle Zuwendung geschickt. Sie taten dies in Anerkennung unserer besonderen Bemühungen in diesem Jahr, und auch im Wissen darum, dass das Kloster Einsiedeln, das keine Kirchensteuern erhält, zur Finanzierung seiner Aufgaben unter anderem auf Spenden, Kollekten, Opferstock und Kerzenopfer angewiesen ist. Solche Zuwendungen waren in diesem Jahr, mit den beschränkten Möglichkeiten zu Kloster- und Kirchenbesuchen, sehr schwierig.

Wir bedanken uns von ganzem Herzen für die Zuwendungen und machen gerne darauf aufmerksam, dass wir auf unserer Website die Möglichkeit zu Online-Spenden eingerichtet haben. Dies in Ergänzung zu den weiteren Möglichkeiten, das Kloster finanziell zu unterstützen. Die Bedeutung von Spenden und Zuwendungen ist auf unserer Website ebenfalls nachzulesen.

Eine besinnliche Weihnachtszeit und Gottes Segen!

Abt Urban Federer