Möge das so notwendige Gebet um Frieden bei vielen Menschen auch zur Wiederentdeckung des Rosenkranzgebets führen, dem in der Geschichte immer wieder die Erlangung des Friedens zugeschrieben worden ist.
Möge das so notwendige Gebet um Frieden bei vielen Menschen auch zur Wiederentdeckung des Rosenkranzgebets führen, dem in der Geschichte immer wieder die Erlangung des Friedens zugeschrieben worden ist.

Sonntagsgedanke – 4. Oktober 2020

03.10.2020

Den ersten Sonntag im Oktober feiern wir in Einsiedeln als «Rosenkranzsonntag». Er ist der festliche Höhepunkt des Monats Oktober, in welchem das private und gemeinschaftliche Rosenkranzgebet eine besondere Betonung erfährt. Der Rosenkranz mag für viele eine antiquierte Gebetsform sein. Doch als meditative Betrachtung der Heilsgeheimnisse in Jesus Christus durch die Augen seiner Mutter Maria behält das Rosenkranzgebet auch heute eine grosse Bedeutung in der spirituellen Tradition unserer Kirche.

Silja Walter (1919-2011), die als Schwester M. Hedwig im Kloster Fahr lebte, hat die Bedeutung des Rosenkranzes in einem poetischen Gebet thematisiert, welches von einem Marienbild in der Churer Kathedrale inspiriert wurde (Churer Marienbuch, Chur 1988):

Du trägst ja meinen Rosenkranz in deinem schwarzen Haar.
Perlen, wie Sterne, ich bete ihn gerne, denn was sie bedeuten, man sieht, es geschieht und ist wahr.
Du trägst die weissen, roten und die gelben Geheimnisse tief innen.
Ich muss sie beim Zählen besinnen und im Herzen bewahren wie du.
Dann kann ich erfahren und sehn: sie geschehn immerzu weiter auf Erden.
Du trägst das Geheimnis des Glaubens, das dich so gross und heilig gemacht auf dem Schoss: Jesus.
Er ist deiner Wurzel in der Nacht entsprossen.
In ihm sind alle Geheimnisse Gottes beschlossen.
Meine Mutter, ich bitte dich, schenke ihn mir.
Ich schenke dir weisse und rote und goldene Rosen dafür.
Amen.

Lassen wir uns in diesem Monat neu auf das Rosenkranzgebet ein. Im Internet findet man zahlreiche Impulse für das persönliche Gebet. Wer lieber in Gemeinschaft betet, kann dies in Einsiedeln täglich tun. Entweder «analog» von Montag bis Freitag um 18.15 Uhr und am Samstag und Sonntag um 18.30 Uhr bei der Gnadenkapelle oder «digital» via Livestream zu den gleichen Zeiten über www.kloster-einsiedeln.ch/live.