Fronleichnam einmal anders

10.06.2020

Es ist eine schöne Tradition in Einsiedeln, dass Fronleichnam von Kloster und Pfarrei gemeinsam gefeiert wird. Einen festlichen Akzent bilden neben den Einsiedler Erstkommunionkindern jeweils die vielen Vereinsdelegationen, die Anwesenheit des Bezirks- und des Kirchgemeinderats sowie die Herren von den Einsiedler Zünften, welche als Träger von Baldachin und Laternen das Allerheiligste bei der festlichen Prozession begleiten.

In diesem Jahr ist es anders: Am Donnerstag, 11. Juni feiern Kloster und Pfarrei Fronleichnam getrennt. Dies ist den Coronavirus-Schutzmassnahmen geschuldet, welche in der Klosterkirche nur 167 Gläubige pro Gottesdienst erlauben. Aus diesem Grund haben sich die Verantwortlichen in Kloster und Pfarrei entschieden, für einmal getrennt Fronleichnam zu feiern, um mehr Personen von nah und fern die Teilnahme an einem Gottesdienst zu ermöglichen. Die festliche Fronleichnamsprozession muss dieses Jahr leider komplett entfallen.

Einladung zu den Hauptgottesdiensten

Im Kloster beginnt das Pontifikalamt mit Abt Urban um 09.30 Uhr, also eine Stunde später als an Fronleichnam üblich. Der Grund ist der Wegfall der Fronleichnamsprozession. Pater Basil und das Seelsorgeteam laden um 10.00 Uhr zum Gottesdienst in die Jugendkirche ein. Damit möglichst vielen Gläubigen die Mitfeier eines Gottesdienstes ermöglicht werden kann, werden weitere Eucharistiefeiern angeboten (siehe Kasten mit der Gottesdienstordnung).

In der Klosterkirche ist am Nachmittag ab 15.00 Uhr das Allerheiligste in der Monstranz auf dem Hauptaltar der Klosterkirche ausgesetzt. So besteht die Möglichkeit, dem unter der Gestalt des eucharistischen Brotes gegenwärtigen Herrn nahe zu sein. Auf 15.00 Uhr, 15.30 Uhr und 16.00 Uhr sind kurze Gebetszeiten angesetzt.

Etwas Besonderes an Fronleichnam sind die feierlich gestalteten Gebetszeiten der Vesper (Abendlob) und der Komplet (Nachtgebet). Diese werden um 16.30 Uhr und 20.00 Uhr vor dem in der Monstranz ausgesetzten Allerheiligsten gefeiert. Zu diesen beiden festlich-besinnlichen Gottesdiensten lädt die Klostergemeinschaft herzlich ein.

Neue Zeit für die Abendmesse

Bis vor dem Lockdown wurde jeden Tag um 17.30 Uhr eine Heilige Messe bei der Gnadenkapelle gefeiert. Nach Aufhebung des Gottesdienstverbots wurde diese auf 18.00 Uhr verlegt, damit den Sakristanen nach der Vesper genügend Zeit zur Reinigung und Desinfektion der Kirchenbänke bleibt. Dieses Zeitfenster hat sich in der Zwischenzeit als zu gross erwiesen. Bitte beachten Sie, dass deshalb die Abendmesse an Fronleichnam um 17.45 Uhr beginnt.

Dies ist jene Zeit, die wir nun für die Abendmesse an Sonn- und Feiertagen beibehalten möchten, solange die Schutzmassnahmen zur Eindämmung des Coronavirus andauern. Der Rosenkranz wird anschliessend an die Abendmesse um 18.30 Uhr gebetet. Die Vorabendmesse der Pfarrei am Samstag beginnt auch weiterhin wie gewohnt um 17.30 Uhr.

Gottesdienstordnung am Donnerstag, 11. Juni 2020

  • 07.15 Uhr Lateinische Laudes (Klosterkirche)*
  • 08.00 Uhr Eucharistiefeier (Klosterkirche)
  • 09.30 Uhr Feierliches Pontifikalamt mit Abt Urban Federer (Klosterkirche)*
  • 10.00 Uhr Pfarreimesse (Jugendkirche)
  • 11.15 Uhr Pilgermesse (Klosterkirche)
  • 15.00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten auf dem Hauptaltar (Klosterkirche)*
  • 16.30 Uhr Feierliche Pontifikalvesper vor dem ausgesetzten Allerheiligsten & «Salve Regina» (Klosterkirche)*
  • 17.30 Uhr Eucharistiefeier (Jugendkirche)
  • 17.45 Uhr Eucharistiefeier (Klosterkirche)
  • 18.30 Uhr Rosenkranzgebet (Gnadenkapelle)*
  • 20.00 Uhr Komplet vor dem ausgesetzten Allerheiligsten (Klosterkirche)*

Die mit einem Stern (*) bezeichneten Gottesdienste werden via Livestream übertragen: www.kloster-einsiedeln.ch/live.