Vom 27. – 30. April ist alles anders!

25.04.2020

Denn: Wir Mönche geniessen ein paar gemeinsame Ferientage, während denen wir einen etwas «gemütlicheren» Tagesablauf haben und besonders auch die Gemeinschaft untereinander pflegen. Die klosterinterne Bezeichnung dafür lautet «Lässe» und hat mit dem früher praktizierten Aderlass zu tun. Blut wird heute keines mehr genommen, aber die Erholungstage sind – Gott sei Dank! – geblieben.

Aus diesem Grund wird von Montag bis und mit Donnerstag (27.-30. April) das Chorgebet nicht via Livestream übertragen. Aber es besteht die Möglichkeit, gleich zweimal eine Heilige Messe – in einfachem Rahmen – mit einem Teil unserer Klostergemeinschaft über den Livestream mitzufeiern:

08.30 Uhr Eucharistiefeier am Hauptaltar im Unteren Chor
17.30 Uhr Eucharistiefeier und «Salve Regina» in der Gnadenkapelle

Die Klosterkirche ist an diesen Tagen von 09.15-16.45 Uhr sowie von 18.15-19.00 Uhr für das private Gebet geöffnet.

Ab Freitag, 1. Mai gilt wieder der reguläre Tagesablauf mit der Übertragung des Chorgebets und des Konventamts. Wir Mönche des Klosters Einsiedeln wünschen Ihnen bis dahin eine gute Zeit!

Zum Bild: «Müssiggang ist der Feind der Seele» schreibt der heilige Benedikt in seiner Mönchsregel. Und doch tut auch uns Mönchen etwas Musse gut, wie hier P. Thomas im «Fratergarten», einem unserer schönen Innenhöfe.