Eröffnung Abteihof Kloster Einsiedeln

Erstes Teilprojekt der Klosterplatz-Restaurierung fertig gestellt

Einsiedeln – Am 20. Juni 2011 wurde mit dem Abteihof das erste Teilprojekt der umfassenden Klosterplatz-Restaurierung offiziell eröffnet. Damit ist nach 14 Monaten Bauzeit ein Zehntel der geplanten Restaurierung und Neugestaltung des 40'000 m2 grossen Klosterplatzes geschafft. Abt Martin Werlen und weitere Persönlichkeiten haben diesen Meilenstein mit einer kleinen Feier gewürdigt. Unterlegt wurde die Feier von der Studentenmusik der Stiftsschule Einsiedeln.

Vor 14 Monaten lancierte Abt Martin mit der Grundsteinlegung im Abteihof den offiziellen Baustart der Restaurierungsarbeiten am Klosterplatz Einsiedeln. Heute stellte er das erste Teilprojekt der Öffentlichkeit vor. "Der Abteihof ist ein Ort der Begegnung geworden. Er ist sozusagen die ‚Visitenkarte’ des Klosters, an dem sich klösterliche und profane Welt begegnen", beschrieb Abt Martin dessen Funktion und sagte sichtlich erfreut über das Resultat: "Die Beobachtungen und Rückmeldungen der letzten Wochen zeigen, dass der neue ‚alte’ Abteihof von Besuchern und Pilgern als das angenommen wird, was beabsichtigt war." Der Abteihof ist Treffpunkt für Klosterführungen, Zugang zum Kloster, zum Klosterladen und Ort der Begegnung für Pilgerinnen und Pilger, welche hier Ruhe und Erholung suchen.

Einsiedeln meistbesuchter Wallfahrtsort der Schweiz

Bezirksammann Beat Bisig ist sich der Bedeutung der Restaurierungsarbeiten für den Bezirk Einsiedeln bewusst: "Wir Einsiedler sind dem Kloster dankbar, dass es diesen Platz für uns verschönert hat. Die Schönheit des neuen Abteihofs kann dazu beitragen, dass die Einsiedler Bevölkerung, welche dem ‚Projekt Hauptplatz’ schliesslich an der Urne zustimmen muss, sich mehr und mehr für dieses für Einsiedeln überaus wichtige Projekt wird begeistern können." Einsiedeln ist der meistbesuchte Wallfahrtsort der Schweiz. Der Klosterplatz ist – nach dem Petersplatz in Rom – der zweitgrösste Kirchenvorplatz Europas.

Drei zentrale Elemente in der barocken Grundform eines Kreises

Lars Ruge von Vogt Landschaftsarchitekten erläuterte in einer Führung im Abteihof die drei zentralen Elemente des Hofes, die sich an der barocken Grundform des Kreises und an der Kreisform des bestehenden Rondells orientieren: "Erstes Element ist das Rondell mit der Scherenschleifergruppe, ein nicht zugänglicher Garten mit schmiedeeisernem Zaun.

Das zweite Element, die alte Rosskastanie, ist ein wichtiger Schattenspender. Drittes Element ist ein lichter räumlich gliedernder Baumhain, ein schattiger Treffpunkt für Klosterführungen, Klassentreffen etc. Verschiedene Sitzgelegenheiten bieten eine runde Bank unter der Rosskastanie sowie Einzelstühle unter dem Baumhain."
Als weitere Besonderheit strich Lars Ruge heraus, dass "für die Pflasterung aus Flusskiesel soweit möglich vorhandenes Material wieder eingebaut wurde". Mit der Durchführung dieses Bauabschnitts seien auch die ersten 362 mit Namen der Spender gravierten Steine in den Boden eingelassen worden. Das Büro Vogt Landschaftsarchitekten erhielt 2009 in einem Wettbewerb den Zuschlag für das Projekt.


Ein Stein für den Klosterplatz

Das Kloster Einsiedeln deckt seinen Teil der Finanzierung des Klosterplatzes, der zwischen CHF 10 und 12 Mio. betragen wird, zu einem grossen Teil durch Spenden. Als symbolischer Gegenwert für Beiträge ab CHF 1000.- wird auf Wunsch der Name der Spender auf einen Stein in der Pflästerung des Klosterplatzes eingraviert. Es sind bereits über CHF 3 Mio. an Spenden eingegangen. Es können immer noch Steine gekauft werden; für die Restaurierung des Platzes benötigt das Kloster noch ca. 8 Mio.
Weitere Informationen: www.klosterplatz.com

 
Einweihung unter Mitwirkung der Studentenmusik der Stiftsschule Einsiedeln

Die Studentenmusik ist eine Vereinigung von jungen Bläsern und Bläserinnen der Stiftsschule Einsiedeln mit ca. 35 Mitgliedern. Die Stiftsschule Einsiedeln ist ein humanistisches Gymnasium mit rund 350 Schülerinnen und Schülern. Das Mitwirken in der Studentenmusik fördert die Kameradschaft unter den sechs Jahrgängen und füllt einen Teil der Freizeit aus. Geleitet wird die Studentenmusik seit 1997 von Marcel Schuler, Musiklehrer am Gymnasium. Er hat am Konservatorium Zürich Klavier und anschliessend Orchesterleitung studiert.
Weitere Infos unter www.studentenmusik.ch


> Bildmaterial zum Download
> Medienmitteilung als PDF


Weitere Auskünfte

Abt Martin Werlen
Kloster Einsiedeln
abteikloster-einsiedeln.ch

Heino von Prondzynski
Projekt Klosterplatz
Vereinigung der Freunde des Klosters Einsiedeln
Kloster Einsiedeln
freundekloster-einsiedeln.ch
Tel. 055 422 07 30

> www.kloster-einsiedeln.ch
> www.klosterplatz.com
> www.freunde-kloster-einsiedeln.ch

 


Gedruckt am 12.12.2017 / www.kloster-einsiedeln.ch, © 2017 kloster-einsiedeln.ch