Rückblick auf die Aktion «24 Stunden für den Herrn»

Am 25. März 2017 fand weltweit die Aktion «24 Stunden für den Herrn» für den Herrn statt. Dieser Gebetsanlass mit der Einladung zur Versöhnung wurde 2014 von Papst Franziskus initiiert und wird seither jedes Jahr am Samstag vor dem 4. Fastensonntag in einer einfacheren Version in Einsiedeln angeboten.

Zwischen 13.00 Uhr und 20.00 Uhr war in der stimmungsvoll dekorierten Magdalenakapelle das Allerheiligste für die stille Anbetung ausgesetzt. Die Zeiten der Stille wurden unterbrochen durch gemeinsame Gebetszeiten (Kreuzwegandacht, Barmherzigkeitsrosenkranz, Litaneien, Rosenkranz…). Gleichzeitig bestand in der angrenzenden Beichtkirche die Gelegenheit, das Sakrament der Versöhnung zu empfangen. Diese Möglichkeit wurde rege genutzt und auch die positiven Rückmeldungen motivieren, im nächsten Jahr «24 Stunden für den Herrn» wieder durchzuführen.
 

 


Gedruckt am 14.12.2017 / www.kloster-einsiedeln.ch, © 2017 kloster-einsiedeln.ch