8. Hinweis für Gruppen A, B und C

Ihr steht nun zu Füssen des mittelalterlichen Kaisers Otto d. Gr., der – wie sein Gegenüber Heinrich II. – das junge Kloster mit verschiedenen Gütern als dessen wirtschaftliche Grundlage reich beschenkte. Auch in unserer Zeit sind wir Mönche auf Gönner angewiesen, um verschiedene Projekte realisieren zu können, so etwa die Renovation des Klosterplatzes, auf dem Ihr gerade steht. Er ist übrigens der grösste Kirchenvorplatz nördlich der Alpen. Seine Arkaden heissen wie offene Arme die von unten an das Kloster herankommenden Pilger willkommen. Sie laden ein, in die Kirche einzutreten, von deren üppigen Pracht die sandsteingraue Fassade noch kaum etwas erahnen lässt. Hier wird also für einmal weit weniger versprochen, als tatsächlich geboten wird!

Beeindruckt von dessen Schönheit, möchte mancher ein kleines Souvenir von diesem Ort mit nach Hause nehmen. Solche Erinnerungsstücke findet man im Klosterladen, wo sich auch der letzte Posten unseres Monktrails befindet. Im Eingangsbereich des Ladens könnt Ihr eine Erinnerung an diese Schnitzeljagd mit nach Hause nehmen – damit dieser Tag hier bei uns unvergesslich bleibt...


Gedruckt am 17.12.2017 / www.kloster-einsiedeln.ch, © 2017 kloster-einsiedeln.ch