Gnadenbild Einsiedeln: Premiere für «Kasi-Kleid»

Einsiedler Muttergottes in Sarikleid

bgz. Am Mittwoch, 15. Juni 2016, wurde die Einsiedler Muttergottes erstmals mit dem neuen «Kasi-Kleid» eingekleidet. Stifter der Gewänder für Muttergottes und Jesuskind ist Kasi Ariyarathnam, der seit über 20 Jahren in der Klosterküche Einsiedeln mitarbeitet und mit seiner Frau, einer Tochter und einem Sohn in Einsiedeln wohnt.

Kasi Ariyarathnam stammt aus Sri Lanka. Das rote Kleid ist aus einem Saristoff gefertigt und weist insbesondere auf dem Schleier reiche Goldverzierungen in asiatischer Formensprache auf. Als Hindu hat der Stifter, der eine grosse Verehrung zur Einsiedler Muttergottes hegt, in feiner punktierter Manier das Kreuz auf dem Mantel der Muttergottes anbringen lassen. Kasi Ariyarathnam hat ein zweites Kleid für die Einsiedler Muttergottes gestiftet. Der Premierentermin für das mit floralen Elementen verzierte blaue «Tamilen-Kleid» steht noch aus.

Die erstmalige Verwendung des «Kasi-Kleides» wurde im Hinblick auf die am Sonntag, 19. Juni 2016, stattfindende Tamilen-Wallfahrt ins Kloster Einsiedeln gewählt.

Premiere des "Kasi-Kleides" für die Einsiedler Muttergottes in der Gnadenkapelle der Stiftskirche Einsiedeln in Anwesenheit des Stifters (zweiter von links) mit seiner Familie.

Foto: Bruder Gerold Zenoni OSB


Gedruckt am 14.12.2017 / www.kloster-einsiedeln.ch, © 2017 kloster-einsiedeln.ch