Ostern 2016

Rückblick auf den Hohen Donnerstag und den Karfreitag

Beeindruckende liturgische Feiern prägten den Beginn des österlichen Triduums im Kloster Einsiedeln. Im feierlichen Abendmahlsamt am Hohen Donnerstag wusch Abt Urban neun Mitbrüdern und drei Mitschwestern aus dem Kloster Fahr die Füsse.

Am Nachmittag des Karfreitags fanden wieder viele hundert in der Schweiz lebende Albaner den Weg in die Klosterkirche, um gemeinsam den Kreuzweg zu beten. Um 16 Uhr begann die Karfreitagsliturgie der Klostergemeinschaft mit ihren starken Symbolen und Gesten. Zu diesem besonderen Gottesdienst versammelten sich erfreulich viele Gläubige.

Die Feier der Osternacht am Karsamstag, dem 26. März, um 20.30 Uhr und das festliche Pontifikalamt mit Orchestermesse (W.A. Mozart, missa brevis) am Ostersonntag um 10.30 Uhr werden die liturgischen Höhepunkte des Jahres sein. Herzlich willkommen!

Die Feier der Osternacht in der Klosterkirche

Am Samstagabend beging die Klostergemeinschaft zusammen mit vielen Gläubigen den Höhepunkt des Kirchenjahres: die Feier der Osternacht. Das Licht des Osterfeuers, der Osterkerze und der vielen hundert kleinen Kerzen erleuchtete nach und nach das Dunkel der Nacht. Diese Thematik griff P. Jean-Sébastien in seiner Predigt auf und verknüpfte sie mit der Osterbotschaft.

Die Klostergemeinschaft wünscht allen ein frohes Osterfest!

 


Gedruckt am 12.12.2017 / www.kloster-einsiedeln.ch, © 2017 kloster-einsiedeln.ch