Gemeinschaft

Seelsorge

Kultur

Schulen/Betriebe

Umfeld
Agenda/Anlässe
Maria Königin

>> Home

[ print ]

 

Hochfest des Heiligsten Herzens Jesu

Fr 23. Juni 2017 

Die Verbreitung der Herz-Jesu-Verehrung ist vor allem den Jesuiten zu verdanken, die sich ausgehend von Marguerites Maria Alacoques Beichtvater, dem Jesuiten Claude de la Colombière, dieser Spiritualität annahmen. Die Jesuiten verbreiteten den Herz-Jesu-Kult besonders durch eigene Glaubenskurse. Das Herz-Jesu-Fest richtet sich nach dem Ostertermin und wird am dritten Freitag nach Pfingsten gefeiert (Freitag nach der ehemaligen Fronleichnamsoktav). Bis heute heisst auch jeder erste Freitag jedes Monats "Herz-Jesu-Freitag". Er ist ein bevorzugter Tag für die Krankenkommunion. 1899 weihte Papst Leo XIII. in der Enzyklika "Annum sanctum" die ganze Welt dem Herzen Jesu und erklärte dabei, dass für ihn das Herz Jesu "ein Glück- verheissendes göttliches Zeichen" in der Gegenwart darstelle, wie es das Kreuz für Kaiser Konstantin in der Antike gewesen sei.

05.30 Uhr Feierliche Matutin (nicht öffentlich)
06.15 Uhr Hl. Messe in der Gnadenkapelle
07.15 Uhr Feierliche Lateinische LAUDES, Oberer Chor
08.30 Uhr Hl. Messe in der Gnadenkapelle
09.30 Uhr Hl. Messe in der Gnadenkapelle
11.15 Uhr Feierliches Konventamtder Klostergemeinschaft am Hochaltar zu Ehren des Heiligsten Herzens Jesu
12.05 Uhr Mittagsgebet der Klostergemeinschaft, Unterer Chor
13.15 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten in der Unterkirche, Stille Anbetung
16.00 Uhr Segensandacht in der Unterkirche
16.30 Uhr Feierliche Vesper, Aussetzung des Allerheiligsten, Anbetung, Eucharistischer Segen, Salve Regina in der Gnadenkapelle
17.30 Uhr Hl. Messe in der Gnadenkapelle
ca. 18.05 Uhr Rosenkranz in der Gnadenkapelle
20.00 Uhr Feierliche Komplet in der Klosterkirche, Aussetzung des Allerheiligsten, Anbetung, Eucharistischer Segen